zurück

STADTRADELN 2016 in Bayern: Ein Feuerwerk der Radl-Gefühle

Schon Adam Opel wusste: „Bei keiner anderen Erfindung ist das Nützliche mit dem Angenehmen so innig verbunden, wie beim Fahrrad“.

Die Kampagne STADTRADELN zeigte auch in diesem Jahr, dass das Fahrradfahren nicht nur angenehm, sondern zudem äußerst erfolgreich ist: In ganz Deutschland nahmen 496 Kommunen bei der 3-wöchigen Fahrradaktion teil (2015: 341). Dabei wurden in der Radlsaison zwischen 01. Mai und 30. September 2016 deutschlandweit mehr als 32,7 Millionen Kilometer erradelt (2015: 24,8 Mio. Km). Die 177.000 Radlerinnen und Radler vermieden somit 3,6 Tonnen CO2 im Vergleich zur Autofahrt.

Auch in Bayern wurde bewiesen, dass Adam Opels Aussage zutrifft. Exakt 47.224 begeisterte Radlfreundinnen und -freunde aus 206 Bayerischen Kommunen nahmen beim STADTRADELN teil und zeigten, wie angenehm und nützlich das Radeln in Bayern doch ist: Insgesamt wurden 8.9 Mio. Radlkilometer auf dem Fahrrad gesammelt!

Herzlichen Dank an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer!

Das Radlland Bayern übernimmt bei der Kampagne STADTRADELN nicht nur kilometertechnisch eine Vorreiterrolle (oder Vorradler-Rolle?), sondern zeigt auch in der finanziellen Unterstützung durch die Oberste Baubehörde im Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr, dass das Thema Radverkehrsförderung auf allen Ebenen ernstgenommen wird. Durch eine erneute Kooperation mit der AGFK Bayern und einer Förderung von 75.000€ war auch 2016 eine kostenfreie Teilnahme für 179 bayerische Kommunen am STADTRADELN möglich! Dass der Fördertopf innerhalb einer Woche ausgeschöpft wurde, zeigt die enorme Beliebtheit dieser Kampagne in Bayern!

Auch in den Mitgliedskommunen der AGFK Bayern ist die Aktion STADTRADELN ein beliebtes Modul, um die Bürgerinnen und Bürger aufs Rad zu bringen: 44 Mitglieder (2015: 34) erradelten mehr als 6,7 Millionen Radlkilometer. Somit steuerten die Mitgliedskommunen der AGFK Bayern mehr als 75% der Radlkilometer aus Bayern bei!

Erfolge in Bayern

Gemäß dem Motto „Jeder Kilometer zählt“ ist natürlich jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer ein Gewinner. Jeder Kilometer auf dem Fahrrad setzt nicht nur ein Zeichen in der Radverkehrsförderung, sondern ist ein aktiver Beitrag zum Klimaschutz. Hervorgehoben werden sollten trotzdem einige bayerische Kommunen, die in diesem STADTRADELN-Jahr besondere Erfolge erradeln konnten:

In der Kategorie „Fahrradaktivstes Kommunalparlament“ schafften fünf bayerische Kommunen den Sprung unter die Top 10: Thaining im Landkreis Landsberg am Lech (Platz 1), Gunzenhausen (Platz 3), Ingolstadt (Platz 4), Inning am Ammersee im Landkreis Starnberg (Platz 5) und Fürstenfeldbruck (Platz 6).

Auch in der Kategorie „Fahrradaktivste Kommune mit den meisten Radkilometern“ finden sich in der deutschlandweiten Wertung vier bayerische Kommunen und AGFK Bayern Mitglieder in den oberen Rängen wieder: Ingolstadt (Platz 3), München (Platz 5), Landkreis Starnberg (Platz 8) und Augsburg (Platz 10).

Besonders erfolgreich ist Bayern in der Kategorie „Fahrradaktivste Kommune mit den meisten Radlkilometern pro EinwohnerIn“. Hier bestimmen bayerische Kommunen die obersten 15 Plätze, unter anderem: Thaining im Landkreis Landsberg am Lech (Platz 2), Unterdießen im Landkreis Landsberg am Lech (Platz 3), Finning im Landkreis Landsberg am Lech (Platz 4), Weßling im Landkreis Starnberg (Platz 5) und Planegg (Platz 6).

Als bester Newcomer wurde in diesem Jahr die AGFK Bayern Mitgliedskommune Wolfratshausen gekürt. In der Kategorie „Fahrradaktivstes Kommunalparlament“ konnte Wolfratshausen mit durchschnittlich 61,9 Parlamentarier-Kilometer in ihrer ersten STADTRADELN Saison punkten und erradelte sich Platz 18 in der deutschlandweiten Wertung! Für diese Leistung wurde die Stadt Wolfratshausen bei der Abschlussveranstaltung der AGFK Bayern ausgezeichnet. Herr Bürgermeister Klaus Heilinglechner, sowie die Radverkehrsbeauftragte Susanne Leonard durften sich stellvertretend für die Stadt Wolfratshausen über eine Urkunde, sowie einen Fahrradständer der Firma GRONARD freuen.

 

Fotowettbewerb AGFK Bayern: Auf die Plätze, fertig, knips!

Der erste Ausflug mit dem neuen Fahrrad, die ersten Fahrversuche der kleinen Tochter, eine altbekannte Fahrradroute neu entdecken, sich von der unberührten Natur berühren lassen: Es gibt diese unendlichen und wunderbaren Momente, die einem auf dem Fahrrad widerfahren. Um diese Momente festzuhalten und zu teilen, rief die AGFK Bayern auch in diesem Jahr zu einem STADTRADELN Fotowettbewerb auf. Dabei waren alle Teilnehmerinnen und Teilnehmern des STADTRADELNs in Bayern aufgefordert, ihren schönsten STADTRADELN Moment einzuschicken und sich bei dem bayernweiten Fotowettbewerb teilzunehmen. Unter all den Einsendungen hatte dann eine Fachjury die Qual der Wahl und kürte die besten fünf Plätze. Die Gewinner konnten sich über Preise der folgenden Kooperationspartner freuen: Alpine Pearls, Globetrotter und SKS Germany. Die schönsten Einsendungen finden Sie unter www.agfk-bayern.de/fotowettbewerb.

 

Veröffentlicht am: 31.10.2016