zurück

Radwelten: Verkehrsregeln in verschiedenen Sprachen

Wie können Flüchtlinge, aber auch Migranten oder Touristen in Deutschland sicher Fahrrad fahren, wenn sie die Verkehrsregeln nicht kennen? Das Verkehrssystem in Deutschland erscheint für ausländische Bürgerinnen und Bürger oftmals komplexer als das Gewohnte und kann überfordern. Neben der Sprachbarriere für viele ausländische Neuankömmlinge stellt auch die kulturell andersartige Symbolik eine Herausforderung für die sichere Fortbewegung im Straßenverkehr dar. Viele Initiativen haben dieses Problem erkannt und deutsche Verkehrsschilder und Straßenverkehrsregeln in über 10 Sprachen erläutert. Eine Aufreihung der geläufigsten Flyer zu Verkehrsregeln finden Sie hier:

Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr.
Im Rahmen der Verkehrssicherheitsaktion „Bayern mobil – sicher ans Ziel“ hat das Bayerische Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr für ausländische Mitbürgerinnen und Mitbürger die Informationsbroschüre „Sicher mit dem Fahrrad unterwegs“ erarbeitet. Die Broschüre erklärt mit Piktogrammen auf Arabisch, Deutsch und Englisch die wichtigsten Verkehrsregeln für Radfahrer. Hier kann die Broschüre bestellt werden.

ADFC München: Die Arbeitsgruppe Asyl des ADFC München beschäftigt sich nicht nur mit Fahrradkursen und Fahrradwerkstätten, sondern hat auch Verkehrsregeln in sechs Sprachen herausgegeben (Albanisch, Arabisch, Deutsch, Englisch, Farsi, Französisch). Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite der Arbeitsgruppe.

BIG/ADFC: Das Projekt ‘Bewegung als Investition in Gesundheit’ der Stadt Erlangen konzentriert sich auf die Förderung von Migrantinnen und gibt zusammen mit dem ADFC begleitende Broschüren in sechs Sprachen heraus (Arabisch, Deutsch, Englisch, Spanisch, Russisch, Türkisch).

Verkehrswacht: Eine wichtige Maßnahme zur Erlernung der Radverkehrsregeln in Deutschland sind Verkehrsschulungen, wie sie die Verkehrswacht durchführt. Mit der Unterstützung des Willkommensnetzes des Bistums Trier hat die Verkehrswacht Flyer in 12 verschiedenen Sprachen veröffentlicht, die wichtige Hauptherkunftsländer von Flüchtlingen umfassen: auf Albanisch, Arabisch, Bosnisch, Englisch, Französisch, Kroatisch, Mazedonisch, Paschto, Persisch-Farsi, Russisch, Serbisch, Tigrinya.

ADAC: Auch der große Automobilclub setzt sich für die Verkehrssicherheit von Flüchtlingen ein. Mit Verkehrsregeln auf Deutsch, Englisch und Arabisch sollen Fußgänger und Fahrradfahrer mit einfacher Bildsprache sicher für den Straßenverkehr gemacht werden.

DVR. Der Deutsche Verkehrssicherheitsrat hat mit ihren “German Road Safety” Flyern in 9 Sprachen ebenfalls ein hilfreiches Medium erstellt, um die Verkehrssicherheit auf dem Fahrrad zu erhöhen.

Alle Flyer können Sie auch im Bereich Dokumente unter ‘Kampagne Radwelten’ herunterladen.

Veröffentlicht am: 08.03.2016