zurück

Novelle der Straßenverkehrsordnung in Kraft getreten

Am 14. Dezember traten einige Änderungen der bereits im Sommer beschlossenen Novelle der StVO in Kraft. Den Radverkehr betreffen dabei folgende Neuheiten:

  • Kinder unter 8 Jahren dürfen nun auf baulich getrennten Radwegen fahren, falls vorhanden.
  • Beim Fahren auf dem Gehweg dürfen mindestens 16 Jahre alte Aufsichtspersonen die Kinder begleiten.
  • Die Anordnung von Tempo 30 vor Kindergärten, Schulen, Krankenhäusern sowie Alten- und Pflegeeinrichtungen ist erleichtert worden.
  • Das neue Sonderzeichen “E-Bikes frei” wurde eingeführt.
  • Ab 01. Januar 2017 gelten zudem Fußgängerampeln nicht mehr für Radfahrer.

Die AGFK Bayern begrüßt diesen Schritt in die richtige Richtung.

Für weitere Informationen empfiehlt sich die Pressemitteilung des ADFC.

Veröffentlicht am: 15.12.2016