zurück

Facharbeitskreissitzung am 22.10.2015 in Starnberg

Am 22. Oktober 2015 veranstaltete die AGFK Bayern e.V. zusammen mit dem Landkreis Starnberg eine Facharbeitskreissitzung im Landratsamt Starnberg. Zum Thema „Elektromobilität und Fahrradverleihsysteme“ trafen sich Interessierte aus dem Freistaat.

Mit einem Bericht aus der Geschäftsführung der AGFK Bayern stellte Thomas Neubauer aktuelle Themen vor und präsentierte die Ergebnisse der AGFK Umfrage zu Fahrradabstellanlagen. Durch die Befragung hat sich gezeigt, dass bei Sanierung und Neubau von qualitativ hochwertigen Fahrradabstellanlagen vielerorts ein großer Nachholbedarf besteht.

Dass Radverkehrsförderung nicht nur der Bau von Infrastruktur, sondern auch die Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit betrifft, ist eines der zentralen Argumente der AGFK Bayern. Welche aktuellen Veranstaltungen und Leistungen der Verein durchführt, zeigte Charlotte Hofmann vom Koordinationsbüro auf.

Stephan Blauth, zuständiger Sachgebietsleiter für Radverkehr und Nahmobilität in der Obersten Baubehörde im Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr, informierte über derzeitige Themen, wie dem Bayerischen Radverkehrsplan oder den aktuellen Bestrebungen zur Erstellung einer Broschüre über die Verkehrserziehung für Flüchtlinge.

Anschließend referierte Günter Bendias (Ingenierbüro Dr. Brenner) über das Projekt „Erstellung eines Alltagsradroutennetzes im Landkreis Starnberg“. Susanne Münster, Verkehrsmanagerin des Landkreises Starnberg, und Nicola Knoch, Firma Nexbike, stellten die gemeinsame E-Start-Initiative zur Förderung der Elektromobilität unter dem Aspekt des Aufbaus eines Ladesäulennetzes im Landkreis Starnberg vor. Warum es hier und in der Gemeinde Planegg ein öffentliches Fahrradverleihsystem von Nextbike gibt und der Aufbau eines öffentlichen Fahrradverleihsystems nicht nur den Radverkehr fördert, sondern auch ein wichtiger Aspekt bei der Wirtschaftsförderung ist, beantwortete Nicola Knoch mit Ihrem Vortrag. Dass eine Verknüpfung mit dem von der Münchner Verkehrsgesellschaft eingeführten und von Nextbike betriebenen „MVG-Rad“ sinnvoll und notwendig wäre, war eines der Themen der anschließenden Diskussionsrunde.

Die Vorträge und Bilder zu diesem Fachseminar finden die Mitgliedskommunen im internen Mediabereich.

Veröffentlicht am: 11.11.2015