zurück

Bayerischer Städtetag 2017 in Rosenheim

Am 12. und 13. Juli 2017 fand in Rosenheim der Bayerische Städtetag statt. Das Thema der zweitägigen Versammlung der bayerischer BürgermeisterInnen drehte sich rund um Mobilität und Stadtentwicklung. Dass hier auch der Radverkehr eine wichtige Stellschraube in der zukünftigen Entwicklung unserer Städte spielt, machte die AGFK Bayern deutlich und bot den TeilnehmerInnen die Möglichkeit, sich über den Verein zu informieren und sich über Radverkehrsförderung in Bayern auszutauschen.

Auch im neugewählten Vorstand des Bayerischen Städtetags findet sich mit Augsburg eine Mitgliedskommune der AGFK Bayern wieder: In Rosenheim wurde der Augsburger Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl einstimmig von der Vollversammlung zum Vorsitzenden des Bayerischen Städtetags gewählt. Seit Juli 2014 war Dr. Gribl 1. stellvertretender Vorsitzender. Der Fürther Oberbürgermeister Dr. Thomas Jung wurde einstimmig von der Vollversammlung des Bayerischen Städtetags zum 1. stellvertretenden Vorsitzenden gewählt.

Das Tagungspapier zur Vollversammlung des Bayerischen Städtetags können Sie hier runterladen.

 

——-

Der Bayerische Städtetag ist als kommunaler Spitzenverband eine Körperschaft des öffentlichen Rechts. Er tritt als Anwalt der Städte und Gemeinden gegenüber Parlament und Staatsregierung für die Wahrung der kommunalen Selbstverwaltung ein und vertritt die Belange der Städte gegenüber der Wirtschaft und anderen Interessengruppen.

Der Bayerische Städtetag informiert die Öffentlichkeit über die Anliegen und Probleme der Städte und Gemeinden. Er berät seine Mitglieder und unterrichtet sie laufend über alle kommunalbedeutsamen Vorgänge und Entwicklungen.

Die Mitgliedstädte und -gemeinden entsenden Vertreter (Bürgermeisterinnen und Bürgermeister, Ratsmitglieder) in die zahlreichen Verbandsgremien. Sie wirken so an der politischen Meinungsbildung mit.

Die Vollversammlung ist das oberste Verbandsorgan, in der alle Verbandsmitglieder vertreten sind. Sie bestimmt die Grundlinien der Verbandspolitik.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.bay-staedtetag.de

 

 

Veröffentlicht am: 17.07.2017