zurück

4. Bayerische Fachtagung Radverkehr in Ingolstadt

Am 4. Mai fand in Ingolstadt die 4. bayerische Fachtagung Radverkehr der AGFK Bayern e.V. und des Bayerischen Staatsministeriums des Innern, für Bau und Verkehr statt. Im Fokus der Vorträge und des Austausches der rund 100 anwesenden RadexpertInnen aus Verbänden, Wirtschaft, Politik und Verwaltung standen Anregungen zur Verbesserung kommunaler Radverkehrsförderung. Die Veranstaltung mit dem Titel „Stadt.Land.Rad – Ideen.Instrumente.Erfolge“ stellte insbesondere Möglichkeiten zur Erstellung von Radverkehrskonzepten und dem Ausbau von Stellplatzkapazitäten in den Mittelpunkt. Mit Heiner Monheim rief eine Koryphäe der Fahrradförderung dazu auf, den guten Weg, den viele Kommunen in den letzten Jahren eingeschlagen haben, fortzusetzen.

Referent Ministerialdirigent Hans-Peter Böhner von der Obersten Baubehörde – erstmals Mitveranstalter der Fachtagung – stellte das Radverkehrsprogramm Bayern 2025 vor, dass von allen Gästen als Schritt in die richtige Richtung begrüßt wurde und den Radverkehrsanteil im Freistaat auf 20% bis 2025 steigern will.

Frau Susanne Münster, Verkehrsmanagerin im Landkreis Starnberg, präsentierte dem interessierten Fachpublikum die Entstehung des dortigen Alltagsradnetz und stand während anschließender Workshops Rede und Antwort.

In einem anschaulichem Vortrag informierte Verkehrsplanerin Sabrina Perlitius, Planungsgemeinschaft Alrutz aus Hannover, über die wesentlichen Faktoren erfolgreicher B+R Anlagen und stellte bundesweite Best Practice Beispiele vor.

Welche Unternehmen bereits heute intensiv für den Radverkehr arbeiten, indem sie ihren Mitarbeitern die Anreise mit dem Rad möglichst komfortabel gestalten, untersucht der Allgemeine Deutsche Fahrradclub (ADFC). Im Rahmen der Fachtagung zeichnete Frau Petra Huesmann-Roew das Unternehmen Radhaus Ingolstadt in diesem Jahr als besonders fahrradfreundlich aus.

Die 4. Bayerische Fachtagung Radverkehr war eine gemeinsame Veranstaltung der AGFK Bayern und des Bayerischen Staatsministeriums des Innern, für Bau und Verkehr. Partner ist der ADFC Bayern. Wir danken der Stadt Ingolstadt für die diesjährige Ausrichtung der Veranstaltung.

Die Vorträge der ReferentInnen finden Sie hier zum Download:

Hans-Peter Böhner (Oberste Baubehörde im Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr) – Radverkehrsprogramm Bayern 2025
Susanne Münster (Landkreis Starnberg) – Best practice Radverkehrskonzept 
Sabrina Perlitius (PGV-Alrutz, Hannover) – Best practice Bike+Ride
Petra Husemann-Roew / Hubert Ruhdorfer (ADFC Bayern) – Auszeichnung “fahrradfreundlicher Arbeitgeber” 
Prof. Heiner Monheim (raumkom, Trier) – Wo steht der Radverkehr im Jubiläumsjahr? 

Veröffentlicht am: 05.05.2017